Neue Reisen mit Geopuls 2020

GEOPULS ist unser Partner, wenn es um ganz besondere Studienreisen geht, denn die Geopuls-Reiseleiter sind allesamt begeisterte Geographen und Landeskundler mit umfassenden Kenntnissen und Erfahrungen; nicht nur zur Kultur, sondern auch zu Natur und Landschaftsräumen des jeweiligen Reisezieles. Bei einer solchen Reise, gibt es neben den klassischen touristischen Höhepunkten und Sehenswürdigkeiten aber immer noch etwas mehr zu sehen und zu erleben. Gerade auch die Hinwendung zu den kleinen Dingen, dem weniger Bekannten, Ausflüge in die Natur mit kleinen Wanderungen, gehören immer mit dazu. Die Teilnehmerzahl ist auf angenehme 16 Personen beschränkt. Geopuls als Reiseveranstalter für alle an Land und Leuten interessierten Menschen wurde 2004 von Dozenten des Geographischen Instituts in Tübingen ins Leben gerufen und arbeitet seitdem mit ausgewählten Volkshochschulen in der Region zusammen.

Andalusien

12 Tage: 15. – 26.04. & 01. – 12.05.2020
Geopuls-Reiseleitung: Dr. Fernando Gonzalez-Vinas

„Wenn du in den Straßen von Granada einem blinden Bettler begegnest, so gib ihm doppelt, denn es ist Leid genug, diese Schönheit nicht sehen zu können.“ Diese poetische Beschreibung von Granada passt auch zu vielen anderen Orten Andalusiens. Fast 800 Jahre lang währte die orientalisch-arabische Präsenz auf spanischem Boden und hinterließ herrliche Monumente: Die Alhambra in Granada, die Mezquita in Córdoba oder die herrliche Altstadt von Sevilla sind nur die prominentesten Beispiele. Ausflüge und kleine Wanderungen führen uns zudem in die bizarre Karstlandschaft des Naturreservates El Torcal oder die Gebirgslandschaften der Sierra Nevada und der Alpujarra Alta mit ihren weißen Dörfern. Faszinieren wird Sie auch eine Fahrt mit der ältesten Dampflok Spaniens durch die 5000 Jahre alte Bergbaulandschaft am Rio Tinto. Um das Flair der Städte Andalusiens erleben zu können, wohnen wir stets in hübschen Hotels inmitten der historischen Altstädte sowie, um auch einmal das beschauliche Landleben kennen zulernen, in einem wunderschön urigen Dorf in den Bergen der Alpujarras. Ausschreibung im Detail bitte anfordern.

Leistungen: Flugreise ab Stuttgart, 11 Ü/HP, komplettes Exkursionsprogramm mit allen Fahrten, Ausflügen, Besichtigungen, Führungen und Eintritten. Reisepreis im DZ 2180 €, EZ-Zuschlag 440 €. Begrenzt auf max. 16 Teilnehmende.

Albanien

12 Tage, 15. – 26.04.2020

Geopuls-Reiseleitung: Prof. Dr. Dhimitër Doka

Nach langer Abgeschlossenheit wird Albanien und dessen angrenzende Regionen heute touristisch erst ganz langsam entdeckt. Massentourismus ist ein unbekanntes Phänomen. Für den Reisenden öffnen sich teils großartige Landschaften mit einer nahezu unberührten Natur in den Albanischen Alpen, lange Sandstrände an der Adria und eine wechselvolle Geschichte bis zurück in die Antike - Albanien hat viel zu bieten! Auf unserer Route warten allein 5 UNESCO-Welterbestätten (und 3 Anwärter darauf) auf Ihren Besuch. Mit einem hervorragend Deutsch sprechenden albanischen Geographen, der seine Heimat bis in den hintersten Winkel wie seine Westentasche kennt und mitunter auch sehr humorvoll die Eigenheiten der Region zu vermitteln weiß, wird diese Reise zu einem ganz besonderen Erlebnis. Unterkunft nehmen wir, wo möglich in hochwertigen Hotels, aber auch einmal ganz authentisch in guten Landgasthöfen und genießen die ausgezeichnete lokale Küche. Sehr schnell wird Sie die herzliche Gastfreundschaft und lebensfrohe Art der Albaner begeistern und eventuelle Vorurteile als vollkommen unberechtigt verpuffen lassen. Die gesamte Region gilt heute als äußerst sicher. Die Route führt von der farbenprächtigen Hauptstadt Tirana über Krujë und Skodra nach Montenegro, in den Biogradska Gora Nationalpark sowie über Peja und Prizren in die Albanischen Alpen, die wir u.a. auf einer 40 km langen Bootsfahrt sehr intensiv erleben werden. In Südalbanien führt die Route u.a. nach Berat, entlang der Adria bis nach Butrint sowie über Girokastra bis nach Ohrid in Mazedonien. Ihren Abschluss findet die abwechslungsreiche Exkursion in einem schönen Strandhotel in der Hafenstadt Durres. Ausschreibung im Detail bitte anfordern.

Leistungen: Flugreise ab Stuttgart, 11 Ü/HP, komplettes Exkursionsprogramm mit allen Ausflügen, Führungen, Besichtigungen, Eintritten und Bootsfahrten 1990 €, EZ +180 €. Begrenzt auf max. 16 Teilnehmende

Apulien

10 Tage, 04. – 13.05.2020
Geopuls-Exkursionsleitung: M.A. Maurizio Rotolo

Apulien ist eine ganz besondere Region innerhalb Italiens. Es gilt als die am wenigsten italienische Region des Landes. Dies liegt freilich weniger an der Kultur als am ganz andersartigen Landschaftsbild. Die Erklärung dafür ist geologischer Natur. Apulien ist, im Gegensatz zum Rest Italiens, Teil der Afrikanischen Kontinentalplatte. Es ist ein zerbrochenes Tafelland, das durch seine unterschiedlichen Höhenlagen aber zum Teil atemberaubende Landschaften hervorgebracht hat. Das Spektrum reicht von der Hochebene der Alta Murgia, die von gewaltigen Canyons durchzogen wird über sanftwellige Hügelländer, bis zu den weiten Ebenen des Salento und herrlichen Küstenabschnitten. Das Kennenlernen von Natur und Landschaft Apuliens spielt bei dieser Reise deshalb eine wichtige Rolle (kleine, gut zu bewältigende Wanderungen inklusive), genauso wie das Erleben der kulturellen Höhepunkte. Begonnen beim Castel del Monte Kaiser Friedrich II über die, nur in Apulien vorkommenden Trullibauten um Alberobello (UNESCO-Welterbe), bis zur weißen Barockstadt Lecce und manchem mehr. Ein Abstecher in die Nachbarregion Basilikata zum UNESCO-Welterbe Matera (Europäische Kulturhauptstadt 2019) rundet diese einmalige Reise genauso ab, wie die drei individuellen Unterkünfte. 4 Nächte auf einem schönen historischen Landgut, das heute in ein 4-Sterne Hotel inmitten von Olivenhainen umgewandelt ist, zwei Tage in einem kleinen Stadthotel inmitten der historischen Altstadt von Matera und drei weitere Tage in dem bezaubernden mittelalterlichen Meeresstädtchen Monopoli.

Leistungen: Flugreise ab Stuttgart, 9 Ü/HP, komplettes Rundreiseprogramm mit allen Fahrten, Besichtigungen, Führungen und Eintritten. Reisepreis im DZ 2120 €, EZ +380 €. Begrenzt auf max. 16 Teilnehmende

Island

11 Tage: 06. - 16.07.2020
Geopuls-Reiseleitung: Dipl.-Geographin Stefanie Kerlein

Feuer – Wasser – Eis: Faszinierende Natureindrücke und Gegensätze, wie sie größer nicht sein könnten, machen den Reiz von Island aus. Dabei können die unterschiedlichsten Naturschauspiele oft direkt nebeneinander gesehen werden: Erosion an den Wasserfällen, kalbende Gletscher, vulkanische Solfataren mit Schwefelkristallen, blubbernde Schlammtöpfe, herausschießende Geysire. Unterwegs mit einer Geographin werden Sie dabei nicht nur großartige Naturphänomene hautnah erleben können, sondern, anders als bei den meisten Islandreisen, aus berufenem Munde auch das Wie und Warum leicht verständlich für jedermann erklärt bekommen. Die max. Gruppenstärke mit 16 Teilnehmern ist so, dass wir beweglich genug bleiben auch einmal von den üblichen Hauptrouten abzubiegen, um das Zusammenspiel der Naturgewalten zu beobachten. Kleine Wanderungen in unbefestigtem Gelände gehören deshalb manchmal mit dazu und man kann auch mitten im Sommer plötzlich einem Schneesturm ausgesetzt sein. Sie sollten also festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, und eine normale körperliche Beweglichkeit mitbringen. Aber auch wenn Natur und Landschaften Islands den Schwerpunkt der Reise bilden, kulturelle Aspekte werden selbstverständlich nicht fehlen. Ausschreibung im Detail bitte anfordern.

Leistungen: Hin- und Rückflug Frankfurt-Reykjavik, 10 Ü/HP im DZ in guten Unterkünften, komplettes Exkursionsprogramm mit allen Fahrten, Ausflügen, Führungen und Eintritten 3680 EZ-Zuschlag 860 €. Begrenzt auf max. 16 Teilnehmende.

Litauen & Lettland

Kulturgüter und Landschaften zwischen Memel und Gauja 12 Tage: 10.-21.08.2020 Geopuls-Exkursionsleitung: Dr. Volker Höhfeld Die waldreichen und von Dünen und Moränen der letzten Eiszeit geprägten, äußerst reizvollen, seenreichen Landschaften, sind recht dünn besiedelt. Hier trifft der Reisende auf trutzige Burgen, prächtige Schlösser und idyllische Dörfer. Die glanzvollen Städte hin­gegen, die auf Jahrhunderte abwechslungsreicher Geschichte zurück blicken, waren bedeutende Handelsstädte der einst mächtigen Hanse. Mit sehr unterschiedlichen Sprachen haben beide Länder ihre eigenen Wurzeln und Identität bewahrt. Seit Ihrer Unabhängigkeit und dem EU-Beitritt 2004 haben beide Staaten aber auch eine beachtenswerte Entwicklung vollzogen, die sich vor allem im Straßenbild der Städte widerspiegelt. Unsere Route umfasst beides, die größeren Städte wie Vilnius, Kaunas, Klaipeda (Memel) und Riga, verläuft aber auch durch ländliche Regionen (z.B. Trakai, der alten Hauptstadt Litauens, Rumsiskes, Polanga, Krimulda, Turaida, Sigulda, Landgut Ungurmuiza) und zu wunderschönen Landschaften (z.B. Kurische Nehrung mit ihren großen Dünen, Ostseestrand mit dem Landhaus von Thomas Mann, Gaujas Nationalpark mit seinem imposanten Urstromtal). Ausführliches Programm bitte anfordern. Leistungen: Linienflüge Frankfurt-Vilnius und Riga-Frankfurt, 11 Ü/HP, komplettes Exkursionsprogramm mit allen Fahrten, Ausflügen, Bootstouren, Führungen und Eintritten 2390 €, EZ +460 €. Begrenzt auf 16 Teilnehmende

Byzanz-Konstantinopel-Istanbul

Geschichte und Gegenwart einer heimlichen Hauptstadt. Eine Reise zu den Höhepunkten am Bosporus. 7 Tage, 17. – 23.09.2020 GEOPULS-Reiseleitung: Dr. Volker Höhfeld Istanbul - Einmalig ist seine Lage, einmalig seine Geschichte und einmalig auch ihre Sehenswürdigkeiten aus über zwei Jahr-tausenden. Dieser Ort war und ist pulsierende Metropole und Mittler zwischen den Welten des orientalisch-islamischen Kulturkreises und des christlichen Abendlandes. So versteht die Stadt sich auch selbst: als Brücke zwischen den Kontinenten. Hier trifft sich die moderne Wirtschaftswelt mit den Traditionen des anatolischen Hinterlandes; all das mit einer Fülle von Eindrücken, die man in wenigen Tagen weder erfassen, noch begreifen - aber erleben kann! Am besten gelingt Ihnen das mit Volker Höhfeld, dem Türkei-Experten des Geographischen Instituts in Tübingen, der sich seit fast 40 Jahren mit dieser faszinierenden Stadt beschäftigt. Neben wenig bekannten Perlen Istanbuls und manchem Extra das diese Reise bietet, erleben Sie natürlich alle wichtigen Sehenswürdigkeiten angefangen bei der Theodosianischen Mauer über den Topkapi Sarayi bis zu einem Ausflugstag mit dem Schiff auf dem Bosporus. Unser gutes, erprobtes Hotel liegt perfekt inmitten der historischen Altstadt. Die Halbpension findet jedoch nicht dort statt, sondern ist stets Teil des Programms, das wir immer an besonderen Orten der Stadt einnehmen, sei es in einem der Restaurants unter der Galatabrücke, in einer Jugendstilpassage im historischen Europäerviertel oder an den Ufern des Bosporus. Leistungen: Flugreise ab Stuttgart, 6 Ü/HP, 1xVP, komplettes Exkursionsprogramm mit allen Fahrten, Ausflügen, Besichtigungen, Eintritten und Führungen, Bosporusbootsfahrt 1640 €, EZ +260 €. Begrenzt auf 18 Teilnehmende.

Trauminsel Capri für Entdecker und Genießer

mit Stippvisite in Sorrent & Umland 7 Tage, 28.9. – 05.10.2020
GEOPULS-Reiseleitung: Annette Brünger Capri im Rahmen eines kurzen Tagesausflugs besuchen Viele, es wirklich intensiv kennen zu lernen, haben nur Wenige das Glück. Das Capri abseits des Tagestourismus ist eine wundervolle Erfahrung, die allerdings angesichts der Übernachtungspreise dort nicht billig zu bekommen ist. Bereits im Zeitalter der Romantik des 19. Jh. war Capri das Eldorado von Adligen, Industriellen, Intellektuellen und Künstlern aus ganz Europa. Bis heute ist die Anziehungskraft auch auf die "Reichen und Schönen” unserer Tage ungebrochen. Woran das liegt? Die Faszination Capris zu erklären ist unmöglich. Eine Ahnung den Geist der Insel zu verstehen, gibt vielleicht der Dialog zwischen einem Journalisten, der Capris Reiz in Worte fassen wollte, und einem alten Fischer wieder: "Hast du nun das Geheimnis Capris begriffen?", fragt der Fischer und gibt dann selbst die Antwort: "È la bellezza" - "Es ist die Schönheit". Ziel dieser Exkursion ist genau dies zu erleben: die einmalige mediterrane Natur bei einigen naturkundlichen Wanderungen und Spaziergängen ebenso wie das Erfahren von Kultur, Lebensart und Geschichte Capris, von den Monumenten der Antike bis heute. Wir werden all die berühmten Sehenswürdigkeiten von der Blauen Grotte bis zur Villa San Michele erleben. Aber eben gerade nicht nur dies allein, sondern auch jene schönen Dinge die, oftmals im Abseits, dem eiligen Tagestouristen verborgen bleiben müssen. Als Ausgangspunkt für alle Unternehmungen dient unser kleines Hotel in wunderschöner Lage in Capri-Ort selbst. Die letzten beiden Tage verbringen wir jedoch nicht mehr auf Capri, sondern setzen zur nahen Sorrentinische Halbinsel über, um Sorrent und sein Umland ebenfalls auf ganz besondere Art und Weise zu erleben. Ausführliches Programm bitte anfordern.

Leistungen: Flugreise ab Stuttgart, 7 Ü/HP (5 auf Capri, 2 bei Sorrent), komplettes Exkursionsprogramm mit allen Ausflügen, Führungen, Besichtigungen, Eintritten, Schiffsfahrten 1980 €, EZ auf Anfrage. Begrenzt auf 15 Teilnehmer

Persischer Golf

Wüstenstädte und Salzgletscher – Süd-Iran von Bam bis zum Golf 12 Tage: 21.11. - 02.12.2020 Geopuls-Exkursionsleitung: PD Dr. Harald Borger und Kazem Hamidizadeh Mit über 1,6 Millionen km² ist Iran größer als Spanien, Frankreich, die Schweiz, Österreich, Belgien, Niederlande, Dänemark und Deutschland zusammen. Und genauso ab­wechslungsreich sind die unterschiedlichen Regionen des Vielvölkerstaats. Diese außer­gewöhnliche Iran-Reise umfasst den wenig bekannten, jedoch mehr als faszinierenden Süden des Landes. Die Route führt zunächst von Kerman über Bam in die Wüstengebiete der südlichen Lut mit ihren Dattel-Oasen und Sterndünen. Danach stehen in der Provinz Hormuzgan am Persischen Golf Städte wie Minab (traditionsreicher Bazar) und Bandar Abbas (wichtigster Hafen Irans) auf dem Programm. Vor allem aber sind es die weltweit einzigartigen Salzlandschaften, die Be­sucher in ihren Bann ziehen. Das 650 Mio. Jahre alte Salz dringt aus ca. 5 km Tiefe bis an die Erdoberfläche, wo es als kilometerlange Gletscher (!) abfließt. Das mit allem was dazu gehört, von Gletscherspalten bis zu Moränen. Wegen der enormen Trockenheit wird das Salz langsamer aufgelöst, als es aus dem Untergrund empor dringt. Karstformen begeistern deswegen gleichermaßen den staunenden Betrachter. Auf den Inseln im Persischen Golf werden Sie dies hautnah erleben. Ebenso die Lebensweise der Bevölkerung, die sich mit den farbenprächtigen Trachten der Frauen deutlich vom Rest des Landes unterscheidet. Besonders auffällig sind dabei die aufwendig verzierten Hosen und Gesichtsmasken der Frauen. Die Reise findet im Winter statt, denn während das Thermometer im Sommer die 48°-Marke überschreitet, liegen die Temperaturen ab November meist um angenehme 24-28°C. Ausführliches Programm bitte anfordern. Leistungen: Hin- und Rückflug Frankfurt-Teheran, Inlandsflüge Teheran-Kerman, Kish-Teheran; Bootsfahrten im Persischen Golf (Hormuz, Qeshm, Kish); 11 Ü/HP, komplettes Exkursionsprogramm 2460 €, EZ -340,- €. Begrenzt auf 16 Teilnehmende

Marokko

Eine geographische Traverse durch Zentral- und Südmarokko

15 Tage,  19.03. – 02.04.2021 GEOPULS-Reiseleitung: Dr. Volker Höhfeld

Marokko ist eines der wenigen islamisch-orientalischen Länder, die noch problemlos bereist werden können. Zum Glück, denn gerade hier ist das besondere Flair noch sehr lebendig: in Architektur, Kleidung, Lebens- und Wirtschaftsformen. Allein schon deswegen ist das Land eine eindrucksvolle Reiseregion. Und trotzdem ist es ein Land, in dem Massentourismus nur an ganz wenigen Plätzen eine Rolle spielt. Marokko besticht weniger mit seinen Stränden. Es verführt mit seinen traditionsreichen, lebhaften und faszinierenden Städten, seinen vielfältigen, oft atemberaubenden Landschaften und mit seinen ethnisch vielfältigen Kolorierungen. Auf dem Hintergrund einer Szenerie aus Tausend und einer Nacht pulsiert das tägliche Leben mit seinen bisweilen krassen sozialen und wirtschaftlichen Gegensätzen zwischen Nord und Süd, zwischen Stadt und Land, zwischen Tradition und Moderne. Man lebt und wirtschaftet in sozial- und kulturhistorischen Relikten, die man erlebt haben muss, um sie zu begreifen. Intensiv - und nicht selten hautnah - lässt sich so etwas nur auf einer Reise durchs Land erfahren. Auf einer eindrucksvollen Traverse bekommen Sie tiefe Einblicke in die verschiedenen Landschaftsräume, Klima- und Vegetationsvarianten Marokkos. Die Route reicht von den Randwüsten der Sahara bis zu den einsamen Gipfeln des Hohen und Mittleren Atlas sowie zu den ertragreichen Bewässerungsregionen des Nordens. Stationen sind dabei auch die drei Königsstädte Marrakech, Meknès und Fes.

Leistungen: Flugreise ab Stuttgart nach Marrakech, 14 Ü/HP, komplettes Rundreiseprogramm mit allen Fahrten, Besichtigungen, Führungen und Eintritten, Preis im DZ 2460 €, EZ + 380 €. Max. 16 Teilnehmende.

Zentralspanien

Kastilien-Extremadura-Madrid

12 Tage, 27.04. – 08.05.2021 GEOPULS-Reiseleitung: Dr. Fernando Gonzales-Vinas

Spaniens Mitte ist faszinierend, kulturell und landschaftlich mehr als abwechslungsreich und doch in weiten Teilen ein ursprüngliches, kaum entdecktes Land. Wir haben für diese Reise eine Route zusammengestellt, die nicht nur die einmaligen Städte Zentralspaniens zum Gegenstand der Exkursion macht, sondern auch in die nicht weniger grandiosen Naturlandschaften einführt. Um auf der Rundreise nicht täglich das Quartier wechseln zu müssen, gibt es vier feste Stationen: Toledo, Caceres, Salamanca und Madrid. Damit Sie das spanische Flair dieser Städte auch wirklich erleben und genießen können, nehmen wir unsere Unterkünfte jeweils in den historischen Altstädten selbst. Von dort aus unternehmen wir auch jeweils Ausflüge in die Umgebung. Bei kleinen Wanderungen und Spaziergängen lernen Sie dabei Schönheit und Besonderheiten der verschiedenen Landschaften kennen. Erste Etappe ist Toledo (Weltkulturerbe). Nirgendwo sonst in Zentralspanien ist das maurische Erbe Spaniens  so lebendig und greifbar wie hier. Vom nächsten Etappenort Caceres (Weltkulturerbe), geht es in die urwüchsige Landschaft der Extremadura, wo wir u.a. die berühmten schwarzen Stiere in der freien Wildbahn der Dehesa beobachten können. Ein Ausflug nach Trujillo steht ebenso auf dem Programm wie das Nationalheiligtum Spaniens, dem berühmten königlichen Kloster von Guadalupe inmitten einer imposanten Bergkulisse. Nach Salamanca (Weltkulturerbe) ins Grenzland zu Portugal, führt das nächste Etappenziel und von dort auch nach Avila (Weltkulturerbe), der höchstgelegen Provinzhauptstadt Spaniens, die sich ihr mittelalterliches Aussehen bis heute bewahren konnte. Eine echte Zeitreise! Letzte Station ist die Hauptstadt Madrid wo wir die letzten drei Tage verbringen. 

Flug ab/nach Stuttgart, 11 Ü/HP, komplettes Exkursionsprogramm mit allen Ausflügen, Fahrten, Eintritten, Führungen  2220 €, EZ-Zuschlag 420 €. Begrenzt auf max. 16 Teilnehmende.