Wertschätzung für sich selbst: Selbstempathie und Selbstliebe (ausgefallen)


„Ich bin so ein Idiot. Das konnte wieder nur mir passieren“, oder „Klar, dass keiner sieht, was ich leiste. Ohne Abitur gelte ich halt nichts“. Wenn wir so oder ähnlich über uns denken und Ärger, Wut oder Schuldgefühle empfinden, schaden wir unserer Gesundheit und rauben uns Lebensenergie. Wir leiden unter Stress und Antriebslosigkeit, fühlen uns deprimiert, überfordert oder burnout. Es ist möglich, diesen inneren Wirbelsturm zu stoppen und ihn in eine positive Energie zu verwandeln. Unter anderem hilft uns dabei der Selbstklärungsprozess der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg. Wir entdecken damit unsere Bedürfnisse hinter unseren belastenden Gefühlen, schenken uns selbst dadurch Klarheit und Frieden. Sobald wir mit Selbstempathie unsere Liebe zu uns selbst aus einem selbstauferlegten Gefängnis befreit haben, geht es uns besser und wir ziehen wie ein Magnet viel Gutes in unser Leben. Das Modell ist schnell erklärt und einleuchtend, die Umsetzung braucht jedoch jede Menge Übung. Am besten verändern wir unsere eingefahrenen Gedanken- und Verhaltensmuster durch eigenes Erleben. Deshalb folgt auf einen kurzen Theorie-Input unmittelbar die Selbsterfahrung. Dadurch erleben Sie einen erfrischenden Aha-Effekt und als positiver Nebeneffekt vergeht der Tag wie im Flug. Für die Teilnahme an diesem Seminar sind Grundkenntnisse in der Gewaltfreien Kommunikation sehr nützlich, aber nicht unbedingt erforderlich.


* kostenfreier Rücktritt bis eine Woche vor Kursbeginn
Monika Löhle, Pädagogin, Sachbuchautorin
PA107312MB*
Kursgebühr:
40,00

Weitere Veranstaltungen von Monika Löhle

Meckenbeuren
PA107310MB* 11.02.17
Sa
 
  1. Volkshochschule Bodenseekreis

    Landratsamt
    Glärnischstr. 1 - 3
    88045 Friedrichshafen

    Tel.: 07541 204-5246;-5635;-5468;-5934;-5482
    Fax: 07541 204-8829

    Lage & Routenplaner

    Impressum